On The Road Again Mama – Perlen deutschsprachiger Popmusik VOL. IV

0368_ontheroadagainmama_4_webcover

Herausgeber: Franz Dobler
Herausgeber einiger Bücher,(u.a. “Tollwut”, “The Beast in me-Johnny Cash und die seltsame und schöne Welt der Countrymusik”), Hörbücher und Compilations, ist Mitglied von The DJ Hoerspiel Ensemble, schreibt für die SZ, die Junge Welt u.a., kümmert sich im “Vereinsheim” und das “Benno Ohnesorg Theater München” und ist als DJ eher konservativ.
www.franzdobler.de

Toni Cavanaugh – Apparat Hase – Schneller Autos Organisation – Fred Adrett – Rock – Fehlfarben feat. Gudrun Gut – Sefid Sout & Wolf Wondratscheck – Nils Koppruch – Huss – Müller – Arne Zank – Kamerakino – Christian Wirlitsch – The Chairmen Of The Bank & Bernadette La Hengst – Suzie Trio – Stimmgewitter – Schlicht – Felix Kubin & Coolhaven – Lydia Daher – Dessert Surprise – Der englische Garten – Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band – Jaques Palminger

Von 1995-98 erschienen die ersten drei Folgen der legendären Reihe “Perlen deutschsprachiger Popmusik” “Wo ist zuhause Mama” (benannt nach einem deutschsprachigen Song des großen Johnny Cash) “Nicht zuhause Mama” und “Zur Hölle Mama”. Darauf zu finden damals wie heute großartige Songs von Bands und Songwritern: Deutschsprachige Texte, besser gesagt, gute Texte. Das ist wie immer die Voraussetzung. Oder wie Franz Dobler schon auf Vol.1 sagt:”Sing was du willst, aber erzähl mir keinen Scheiß”. Die Musik ist variabel – Popmusik, auch im weitesten Sinn. Ausreißer sind immer möglich. Der Mainstream hat erfahrungsgemäß weniger, der Rest mehr Chancen. Wir suchen einfach nur gute Songs und wenn sie dann mit den Menschen dort draußen und der Welt zu tun haben, dann her damit.

 

“Die Kollision von Pop mit deutscher Sprache muss nicht immer tödlich für beide ausgehen, das zeigen diese wunderbaren Alben.”
Der Stern 1998