Liebe Freunde und Kofelgschroa-Fans:

Die Muffathalle ist voll am 21.Dezember – und das ist gut so…

Noch besser ist allerdings, dass es noch Karten gibt für den
1.Februar 2015 im Volkstheater.

KARTEN & INFOS

Das neue Kofelgschroa Album “Zaun” ab sofort im Handel

„..Es gibt nix und niemanden, der klingt wie Kofelgschroa. Die Band aus Oberammergau zählt mit ihrem repetitiven Bayern-Krautrock, der Dub, Morricone und Elektro gefressen zu haben scheint, dabei ganz ohne perkussive Elemente auskommt, zum Ergreifendsten was die Popmusik der vergangenen Jahre hervorgebracht hat.” FAZ

“Die Kofels sind Parallelzeitwesen, deren innere Uhren in ihrer genau richtigen Geschwindigkeit ticken – unbeirrt..“ Süddeutsche Zeitung

KOFELGSCHROA RELEASEKONZERT ZUSATZTERMIN

Liebe Alle!
Weil das Plattentaufe-Konzert im Ampere am 06. November schon ausverkauft ist, spielen wir jetzt noch eins. Und zwar schon am 02. November. Ein Pre-Release sozusagen.
Und alle, die lieber im Sitzen tanzen, mögen dann am 01. Februar ins Volkstheater kommen.
Die neue Platte, die jetzt ganz sicher ZAUN heißt, gibt´s offiziell ab dem 14. November.                                                                                           

“Das hast du jetzt schön gesagt” (Kofelgschroa Interview in der SZ-München)

Eine Band wir Kofelgschroa dürfte es eigentlich gar nicht geben: mit Stubenmusi bis nach Amerika, mit Dorfzauseligkeit zum Phänomen für Großstädter. Jetzt kommt auch noch ein Kinofilm……

WEITERLESEN:
-
HIER GEHTS ZUM GANZEN ZEITUNGSARTIKEL
- UND HIER GEHT ES ZUM ARTIKEL AUF JETZT.DE/SZ-ONLINE
Weiterlesen

Kofelgschroa – Frei. Sein. Wollen. – KINOSTART AM 7.AUGUST

„KOFELGSCHROA – frei.sein.wollen“  feierte seine Kinopremiere am 28. Juli im Rio Filmpalast in München – am 7. August startet der Film bundesweit in den Kinos.
… und im November 2014 wird dann das neue Album von KOFELGSCHROA erscheinen….

 

 

 


TZ- München:
“Für Fans ist der Film ohnehin Pflichtprogramm, allen anderen sei er aber ebenso ans Herz gelegt…”

 

–> ZUM ARTIKEL

Die FAZ über Kofelgschroa

„Vier eigentümliche Kerle für ein Halleluja: ..für Diejenigen, die nicht längst geschlossenen Auges in der Musik verlorengegangen sind…es gibt nichts und niemanden, der klingt wie Kofelgschroa. Die Band aus Oberammergau zählt mit ihrem repetitiven Bayern-Krautrock, der Dub, Morricone und Elektro gefressen zu haben scheint, dabei ganz ohne perkussive Elemente auskommt, zum Ergreifendsten, was die Popmusik der vergangenen Jahre hervorgebracht hat.“

Weiterlesen