„Pionier der Popgeschichte“ – Eric Pfeil in den westfälischen Nachrichten

Aufgrund ihrer One-Man-Show-Performance sind die Songs reduziert instrumentiert. Zur akustischen Gitarre gesellen sich mal Akkordeon, mal Geige, ein Banjo. Und das Geräusch von Gläsern oder einer Getränkekiste („Hund“). Im sechsten Stück der Platte heißt es: „Ein Lied ist wie ein nackter Mann, man kann einem Lied nicht in die Tasche fassen.“ Manchmal muss Pfeil dann … Continued

„Schlaue Püppies aus dem Woid“ – Mittelbayerische Zeitung

Die Zitronen Püppies aus Zwiesel singen mit Verstand und selbstironischer Distanz. Ihr neues Album macht Lust auf noch mehr. …Die Püppies singen ihre erfrischend uncoolen Songs sowohl im Dialekt, als auch auf hochdeutsch. Damit sind sie auch außerhalb des Alpenraums zu verstehen. Musikalisch peppen sie ihren geradlinigen Poprock gelegentlich mit verspielt-lockeren Punkeinflüssen auf. Musik, die … Continued

Vom Dialekt zur Prosa – Attwenger im ORF

Mit aufgekrämpeltem Ärmeln und erfrischender Unbeschwertheit schaffen sich die beiden Oberösterreicher ihr eigenes verrücktes Universum. In diesem darf im Dialekt gereimt und gerappt werden darüber türmen sich Lautstärke, Schepperer und Rückkoppelungen. Das Fundament besteht aus Stücken oberösterreichischer Folklore und witzige, vom Sprechgesang der amerikanischen Rapper beeinflusste Texte, die zu einem ansehnlichen, wenn auch manchmal windschiefen … Continued

“Wild, frei und schön” – Die Süddeutsche Zeitung zum heute erscheinenden BANDA INTERNATIONALE Album “KIMLIK”:

“Ihr jetzt bei Trikont erschienenes Album “Kimlik” zeigt, dass die Band kein Sozialarbeiterprojekt mit gut gemeinter Amateurmusik ist. Etwa 60 Auftritte hat die Banda im vergangenen Jahr gespielt. Das merkt man. 15 Nummern ziehen nach vorne, tanzen mit nie versiegender Brassband-Kraft durch die arabische Welt, wagen den Blick nach Brasilien und kennen die Jazz-Skalen, die … Continued

Schwabinger Kunstpreis an die Express Brass Band

Schlick und die Express Brass Band hätten „eine nonkonformistische freie Musik hervorgebracht, die im Kern den unverbrüchlichen Geist Schwabinger Hipness in sich trägt“. Das schnell auf Bigband-Größe angewachsene Münchner Kollektiv zelebriere seit 15 Jahren diesen Spirit, und trage ihn in die Welt.“   http://www.sueddeutsche.de/kultur/der-mythos-lebt-schwabinger-kunstpreise-1.3434918

„Kollektiverfahrung einer Weltgemeinschaft“ – Express Brass Band in der Süddeutschen Zeitung

Die Express Brass Band ist ein sensibles Wesen. Sie nimmt Teil an den Welten der anderen und schafft es, für die Dauer des Klanges ein Teil davon werden. Das ist wichtig. Denn die Gimbri beispielsweise ist kein Instrument, wie wir es aus unserem Kulturkreis kennen, auch wenn man Gnawa-Musiker in marokkanischen Städten sitzen und für … Continued

Coco Schumann auf ARD-alpha

Coco Schumann wurde 1943 nach Theresienstadt deportiert, 1944 nach Auschwitz-Birkenau und Kaufering. 1950 wanderte er nach Australien aus, kam aber 1954 zurück nach Deutschland und steht noch heute als einer der ältesten aktiven Jazzmusiker auf der Bühne – wie er es in seiner Autobiographie „Ghetto-Swinger“ als Lebensmotto formuliert: „Solange ich Musik mache, habe ich keine … Continued

Embryo-Interview auf TV München

Jörg van Hooven im Gespräch mit Musikern der Jazzrockband EMBRYO, Marja und Christian Burchard. https://www.muenchen.tv/mediathek/video/embryo-jazzrock-band/

„Seelenfutter“. Die SZ über Himmel & Hölle in der Rubrik „Hörenswert“

Beim Herumsitzen in winterkalten, katholischen, bayerischen Kirchen, sieht man, dass hierzulande die Vorstellung vom Jenseits bis in die Speckfalten der Putten modelliert ist. Zwingend also, dass sich das Label Trikont in seiner Reihe „Stimmen Bayerns“ mit diesem metaphysischen Komplex beschäftigt. „Himmel & Hölle“ heißt die aktuelle Folge, wie gewohnt ein Hörkompendium aus Sprache und Musik, … Continued

It Do von Embryo im Radioeins Soundcheck

Seit 50 Jahren umkreist Raumschiff Embryo unseren Planeten. An Bord freie Geister, die – unbedrängt von jeglichen Verwertungszwängen – freie Musik spielen. Auf dem neuen Album werden die fünf Dekaden scheinbar resümiert: Jazz-Rock, Freak-Out, und natürlich schlüssige und zwanglos organische Begegnungen mit Musikanten aus diversen Weltengegenden sind zu hören. It Do markiert aber kein Ende, … Continued