Danke Roskilde!

Ein Preis kommt selten allein: Trikont hat so viele großartige Alben veröffentlich. Sie haben sich für so viele Menschen eingesetzt, und wir hoffen, dass unsere Spende ihnen helfen kann, in den kommenden Jahren noch mehr wunderbare Musik zu veröffentlichen“ Roskilde-Festivalleiter Anders Wahrén.

Musikpreis der Stadt München

Scheiß auf den Echo, wir haben was Besseres oder wie Achim in seinem unnachahmlich bayerischen Sauerländisch gesagt hätte: Zeit werds! Danke, München! http://www.sueddeutsche.de/muenchen/eineinhalb-monate-nach-dem-tod-des-gruenders-auszeichnung-fuer-das-label-trikont-1.3941899

Achim Bergmann über die Attacke auf der Buchmesse

Das Interview wurde unmittelbar am Tag nach den Ereignissen geführt. Über den genauen Ablauf des Vorfalles kuriseren unterschiedliche, teils falsche Informationen, die wiederum zu hitzigen Diskussionen führten. Dieser Beitrag soll zur Erhellung des Sachverhaltes beitragen. Achim Bergmann wusste nicht mehr genau, was er reinrief, als er am Stand der jungen Freiheit vorbeilief. Es war anscheinend … Continued

Hurra, wir haben eine (neue) Homepage.

Was lange währt, wird endlich gut! Vierhundertzweiundneunzig (492!) CDs, Platten und in den Anfängen auch noch Kassetten – da kann man schon mal den Überblick verlieren. Deswegen haben wir Ihnen und uns pünktlich zum Jubiläum eine neue Homepage gegönnt. Wir haben aufgeräumt, umstrukturiert und die Seite überschaubarer und ansprechender gestaltet. Deshalb gibts jetzt zu den … Continued

Originaltondokumentation zum Fall Schleyer im Herbst 77

“Die Arbeit ist erledigt oder die Dramatik hat auf meine Kopfhörer geschlagen” Zusammengestellt von Axel Knapp / Detlev Michelers / Werner Sünkenberg (Radio Bremen), veröffentlicht im Oktober 1978 bei Trikont-Unsere Stimme. Aus 8 Stunden Mitschnitten von Nachrichten, Reportagen, Durchsagen und Korrespondentenberichten wurden die Ereignisse und Hintergründe zusammengeschnitten zu einer Schallplatte mit 55 Minuten Länge. Es … Continued

50 Jahre Trikont: Jubiläumskonzerte in München und Berlin & Die Trikont Story als Buch

LADIES & GENTLEMAN TRIKONT DAS WAHRSCHEINLICH ÄLTESTE INDEPENDENT-LABEL WORLDWIDE WIRD FÜNFZIG. Und das wollen wir feiern. AM 15.NOVEMBER IN BERLIN IM BI NUU MIT KOFELGSCHROA, BERNADETTE LA HENGST, LYDIA DAHER UND TEXTOR & RENZ. Tickets bei KOKA Berlin oder Ticketbude UND AM 30. NOVEMBER IN MÜNCHEN FEIERWERK – Farbenladen – Beginn 18.30 Uhr -EINTRITT FREI … Continued

Der 2. Juni 1967: „Wenn die Nacht am tiefsten…ist der Tag am nächsten“

Staatsbesuch des Diktators Beim Staatsbesuch des Diktators und Schah von Persien in Berlin prügeln persische Geheimdienstler im Verbund mit der deutschen Polizei auf Demonstranten ein. Die Medien freuen sich währenddessen über die Abendrobe von Farah Diba, der Frau des Schweinehunds, und schießen sich ein auf die „Schmuddelstudenten“ auf der Straße. Der Polizist Kurras erschießt den … Continued

Trikont wünscht Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Das wars in diesem Jahr bei Trikont, wir gehen in die Weihnachtsferien. Unser Büro und Mailorderversand ist zwischen den Jahren geschlossen, aber ab Montag, den 2ten Januar 2017 sind wir dann wieder wie gewohnt erreichbar. Wir wünschen ein wunderschönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein hoffentlich friedlicheres 2017.

Rest in Peace Che

Die kubanische Revolution wurde Symbol der Emanzipation nicht nur der Befreiungsbewegungen in der 3.Welt, die antikolonial auch die Trikont-Länder genannt wurden. Sie war auch wesentlicher Impuls für die Entstehung des Trikont-Verlags mit Büchern wie dem Bolivianischen Tagebuch von Che Guevara (Vorwort Fidel Castro) bis hin zu Schriften Ho Chi Minh’s.  Ziel dieser Bewegungen war die … Continued

DO IT AGAIN.. ..Anderes Amerika!

DAS Amerika gibt es nicht, schon gar nicht gespiegelt in einem Gesicht oder einfach geteilt in die Guten und die Bösen. Es ist ein Gebräu unglaublicher Widersprüche, dessen bekanntester Dichter bekennt: „Very well then I contradict myself. I am large. I contain multitudes.“ Wir sollten uns konzentrieren auf Diejenigen, die seinem Rat folgen: „Resist much, … Continued