CHUCK PERKINS feat. EXPRESS BRASS BAND live

Furioser Tourabschluss für Chuck Perkins, Big Chief Kentrell Watson, Mike Meazy (New Orleans) featuring Express Brass Band (München) auf dem Weltmusik-Festival TFF in Rudolstadt. Hier ein paar Eindrücke zum Sehen & Hören:

Weiterlesen

Black & Proud – The Soul of the Black Panther Era / LIMITED VINYL EDITION

Auch dreißig Jahre später müssen sich die ehemaligen Black-Panther-Aktivisten damit abfinden, dass ihre Forderungen oft nur in Form von Buttons und Postern überlebt haben. “Aber Jamal Joseph hat mir gesagt” so Jonathan Fischer, “es sei ihm lieber, jemand trage einen Black-Panther Sticker als eine Goldkette oder Knarre, und dass Symbole jemanden auch dazu bringen können, sich mit den Ideen selbst auseinander zu setzten.

Tagesanzeiger Berlin Weiterlesen

Early Rappers Hipper Than Hop – The Ancestors of Rap / Pt. 1

Early Rappers Hipper Than Hop - The Ancestors of Rap / Pt. 1* Dr. Horse * Dave Bartholomew * John Kasandra * Joe Tex * Lightnin’ Slim * Blanche Thomas * Cab Calloway * The Last Poets * Pigmeat Markham * Cadets * U-Roy * Bobby Moore’s Rhythm Aces * King Stitt * Bo Diddley * Macy Skipper * Chuck Berry * Gene Miller * Fred Wesley & The New J.B.’s * Andre Williams * Thurston Harris *
Weiterlesen

Dirty Laundry – The Soul of Black Country

Aus der Ferne betrachtet mag die afroamerikanische Präsenz im Country mit Charley Pride anfangen und aufhören. Wer aber die Verstrickung schwarzer Künstler in den Country näher unter die Lupe nimmt, wird die Geschichte einer großen, schwer geprüften und oft verleugneten Liebe entdecken. Waren doch afroamerikanische Musiker von den ersten Aufnahmen an Teil der Country-Tradition. Und schon davor. Weiterlesen

Message Soul – Politics & Soul in Black America 1998 – 2008

EINE ORIGINAL TRIKONT PRODUKTION
Herausgegeben von Jonathan Fischer

* Anthony Hamilton * Donnie * Theodis Ealey * Me’Shell Ndegeocello * Erykah Badu * Anthony David * Jill Scott * Kyle Jason * Donnie * Erykah Badu & Pharoahe Monch * India Arie Feat. Akon * Rachelle Ferrell * Jill Scott * Bilal * Amp Fiddler * Weiterlesen

Motel Lovers – Southern Soul from the Chitlin’ Circuit

EINE ORIGINAL TRIKONT PRODUKTION

Bobby Rush + Willie Clayton + Sir Charles Jones + Floyd Taylor + Dave Mack + Marvin Sease + Big Cynthia Peggy Scott-Adams + O.B.Buchana + Sheba Potts + Bill Coday + Denise LaSalle + Lee Fields + Mr.David + Gwen McCrae + Jesse Graham + Barbara Carr + Mel Waiters Weiterlesen

In Prison – Afroamerican Prison Music from Blues to HipHop

“Wenn eine Nation darüber definiert wird, was sie produziert, dann sind die Vereinigten Staaten eine Gefängnisnation geworden.” Alan Elsner

Kein Land der Welt sperrt mehr seiner Einwohner hinter Gitter, als die Vereinigten Staaten von Amerika. Von den über 2 Millionen Gefangenen sind wiederum beinahe die Hälfte Afroamerikaner – was ungefähr dem vierfachen ihres prozentualen Bevölkerungsanteils entspricht. Jeder achte afroamerikanische Mann zwischen 20 und 35 sitzt in einer Gefängniszelle: Ein Umstand, der gravierende Auswirkungen auf die afroamerikanische Gesellschaft und Kultur hat. Und nicht zuletzt auf die Themen ihrer Musik. Wenn Angela Davis eine geschichtliche Linie von der Sklaverei zum amerikanischen Justiz- und Gefängnissystem der Gegenwart zieht, dann spiegelt sich die Erfahrung der Entmündigung und Diskriminierung einerseits und des trotzigen Widerstands und Überlebenswillen andererseits schon immer in der schwarzen Populärmusik.
Von den Worksongs der Chain Gangs über die Lamentos einsitzender Bluesmänner wie Robert Pete Williams über den Knast-Soul der Escorts bis zu den wütenden HipHop-Anklagen von Tupac Shakur (“16 on Death Row”), Brand Nubian (“Criminal Minded”), oder K-Solo (“Premonition Of A Black Prisoner”). Weiterlesen

Presseschau zu “Early Rappers”

“Für die Idee, das Konzept und die Musikauswahl dieser empfehlenswerten Compilation zeichnet Jonathan Fischer verantwortlich, der schon zahlreiche thematische Zusammenstellungen für das Trikont-Label machte. Hier ist Qualität stets garantiert, gelungenes Coverartwork Standard und ein informatives Booklet eine Selbstverständlichkeit. Und da der Titel des Ganzen den Zusatz Part One erhalten hat, dürfen wir uns auf weitere Ausgrabungen freuen.”

Titel-Kulturmagazin: Hipper than hop – the ancestors of rap – Part One

“Da macht das Reinhören wieder mal ordentlich Spaß und sorgt für die eine oder andere neue Erleuchtung. Wie bei allen von Fischer zusammengestellten Compilations gilt auch hier wieder das Fazit: Sachverstand meets Infotainment.”

Sound&Image.de: Neue Platten

Jonathan Fischer hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem Label Trikont einen Namen gemacht für anspruchsvolle Kompilationen wie die „Early Rappers“. Sie zeichnen sich dadurch aus, nicht einfach eine Zusammenstellung eingängiger Songs zu sein, sondern Ergebnis profunder Recherche und langfristiger Auseinandersetzung. Alben wie „Early Rappers“ werden damit auch zu einem indirekten Protest wider das Herunterladen von Musik und einem Plädoyer für die Haptik von Alben. Idealerweise hört man sowas auf Vinyl und tatsächlich sind die „Early Rappers“ auch auf diesem erhältlich – aber es ist auch ein ganz guter Trost, zumindest eine CD einlegen zu können, die man dann, im Booklet schmökernd, genießt. (zs) 10 von 10 Punkten

Focus-Online: Platte der Woche: „What Matters Most“

“Das eminent ausführlich gehaltene Booklet glänzt zudem mit reichlich unbekanntem Material aus den unterschiedlichsten Biografien. So finden sich Querverweise von Chuck Berry auf Bob Dylan, die man in diesem Kontext vielleicht nicht unbedingt erwartet oder herausgehört hätte. Early Rappers legt ansonsten aber auch alle Ohren auf die Geschichte solcher wie Fred Wesley, King Stitt, Dr.Horse oder Lightnin’ Slim, zitiert die Nachtclubs von Harlem und greift der sprechenden Musikgeschichte mal kräftig mit beiden Händen zwischen die eigenen Wurzeln. (kel)”

Concert-news.de: Album der Woche: Early Rappers


Overcome ! Vol. 2 – Sanctified Soul and Holy House

Einfach göttlich -KIRCHENGESÄNGE
Und wahrlich, es geschehe: “Amen!” steht auf diesen beiden CDs, und auch der Titel “Overcome!” soll verkünden, dass die Menschen das Böse auf der Welt besiegen können. Die Religionen wären nicht in der Krise, gäbe es mehr von diesen Gläubigen, die ihre Lieder vorm Altar singen und spielen. Die Plattenfirma Trikont hat eine Anthologie veröffentlicht, die zeigt, was in den Volkskirchen der Afroamerikaner ertönt: Weiterlesen

Overcome ! Vol. 1 – Preaching In Rythm And Funk

Wie kommt die Trance in die Kirchenmusik?
Hat Gospel etwas mit afroamerikanischem Widerstand zu tun? Und warum kommen die besten Soulsänger aus der schwarzen Kirche?
“Preaching In Rhythm And Funk”, die erste Hälfte der Anthologie “Overcome!” versucht auf all diese Fragen und mehr Antwort zu geben: Ein gutes Dutzend mehr oder minder obskurer Songs, die vornehmlich aus der Ära von Rhythm’n Blues, Soul und Funk in den 50er bis 70er Jahren stammen, zeigen die unangepasste, politische und ekstatische Seite des Gospel. Weiterlesen