Blitzkrieg Bop

Sturm und Drang
Andrian Kreye in der Süddeutschen Zeitung zum Tod von Tommy Ramone


Es beschleicht einen ja eine klammheimliche Freude, wenn sich das Verschwörungspotential einer Subkultur auch nach Jahrzehnten noch ungebrochen hält. Als Gundula Gause am samstag im ZDF den Tod des Punk-Musikers Tommy Ramone meldete, musste sie jedenfalls kurz innehalten, bevor sie fortfuhr, das der bekannteste Song seiner Band Ramones “Blitzkrieg Bop” heißt. Weiterlesen

Coconami “San” in Sound & Image


SOUND & IMAGE – über ‘COCONAMI SAN’

“Die Grundidee war, ist und bleibt genial: Bekannte  Hits  aus dem Indie-Lager sowie bayerische Volksweisen mal ganz anders auftischen – reinterpretiert nur mit einer zarten Frauenstimme und begleitet von einer Ukulele. Dieser Geniestreich schlug in Musikkreisen ein wie eine Bombe. Das Debutalbum der japanischen Coconamis wurde im Nu zu einem Renner…”
HIER ZUM GANZEN ARTIKEL

Weiterlesen

Coconami Porträt in der SZ-München

Süddeutsche Zeitung / 26. Mai 2014
Zwei Japaner in der kleinen Stadt
Coconami haben die Ukulele nicht nur für die Volksmusik konzertfein gemacht. Nun präsentieren sie ihr drittes Album bei Trikont, das abermals mit klanglichen Überraschungen aufwartet. Ein Porträt.

Weiterlesen

COCONAMI Releasekonzert

Ein grosses Dankeschön an COCONAMI für ihr wunderbares CD-Releasekonzert im Volkstheater zu München:
Azzurro auf Coconamisch……

Muenchenfestival – 3 Tage – 4 Areas mit Coconami + Attwenger

Weiterlesen

„Morgen das Leben“ von Alexander Riedel mit Coconami

„Du schöne Münchner Stadt, sei tausendmal gegrüßt“ – mit diesem Lied der Band Coconami das zauberhaft durch den Raum weht, nähert sich der Film der bayerischen Landeshauptstadt an…“

Und wir gratulieren und freuen uns mit Nami und Jiro:

Coconami in Berlin. Große Begeisterung im Grünen Salon der Volksbühne.

Süß wie Zucker: Coconami im Cord

Coconamis erstes Album

coconami dto.Miyaji spielt virtuos die Ukulele. Nami verzaubert durch ihren Gesang, pfeifft wie eine Nachtigal, spielt Ukulele, Blockflöte und Kalimba. Ferdl Schuster, der Wirt des legendären bayrisch-japanischen Wirtshauses NoMiYa in München singt zwei Lieder von Heuschrecken und Fischen. Coconami`s Begeisterung für bayrische Musik zeigt sich nicht nur in ihren Instrumentals, sondern auch wenn Nami das “Isarmärchen” von Bally Prell singt, begleitet von Miyaji an der Ukulele.Man könnte meinen, dass die Songs der Ramones unmöglich in dieses Bandkonzept passen – wer die CD hört, wird sich wundern, wie organisch das zusammen geht. Wenn dann noch Nami mit ihrer klaren, fast durchsichtigen Stimme japanische Songs interpretiert, ist das Glück perfekt. Weiterlesen

COCONAMI play for Japan!

Coconami play for japan