Rocko Schamoni – Mauern

“Mauern” ist offizieller Wahlkampf-2005-Song der titanic-Partei “DIE PARTEI”.

Liebe Bürger,
Nicht von ungefähr gilt Rocko Schamoni als ein Mann mannigfaltiger Ideen und einster Ästhetikverfeinerung. Nur mühsam kann er seine vielen Styles unter die Knute eines runden Künstlerbildes a la Thomas Mann oder Karl Lagerfeld pressen. Nein, der leidenschaftliche Hamburger Diskutant sprang bislang zu munter im Garten des Herrn umher, um sein persönliches Eier legendes Wollmilchschaf zu gebären:
Ein Werk, das ALLES erklärt, kurz: DEN HIT!
Aber nun ist es soweit: Seine neue Single “Mauern” erscheint und die Welt schaut danach weniger verzweifelt aus der Wäsche. Denn Schamonis Stärke, mit einfachen Worten drastische Wahrheiten zu verkünden (oder umgekehrt), findet in diesem Manifest zu vollkommener Größe:
- “Mauern” ist zwingendes Pamphlet ebenso wie psychologische Analyse des ganzen Geschwurbels!
- “Mauern” bringt auf den Punkt, was an Generationen von Gurus, Soziologen, Klugscheißern, Hellsehern oder auch Menschen genagt hat, ohne dass sie eine Lösung fanden!
- “Mauern” hat Strophen, die Suhrkamp und Reclam wie Buchverlage dastehen lassen und einen Refrain, der beim Mitsingen die Verkrampfung in uns löst! – Live ist das Lied seit beinahe zwei Jahren ein Höhepunkt in Rockos Performance und die perfekte Pop-Produktion von Tobias Levin macht daraus eine gigantöse Radio-Hymne
bzw. Welthit.
Im ersten folgenden Remix nimmt IBM Citystar gekonnt die zupackende Tatkraft aus seinem Song und remixt ihn in eine psychedelische Wunderwolke inklusive modernem Geflangere und uplifting Progressions. Das geht mitten rein ins gerührte Herz, endlich kommt auch die sensible Psyche mit beim intellektuellen Mauern! Ist man erstmal bei der
großartigen erhebenden Coda im Finale dieses Remixes und hat die Ohren noch offen, vermag der Musikkenner sogar einen alten gesampleten Welthit raushören, der hier leicht angepitcht herüberweht.
Der zweite Remix, von keinem Geringerem als dem berühmten Pulloverfetischist Andreas Dorau & seiner musikalischen Stricknadel Marcus Rossknecht (Meterorites) zusammengehäkelt, besticht vor allem durch das gekonnte Weglassen von Chor und Refrain – ein wahrhaft kühner Streich der beiden, den sie aber geschickt auspolstern, indem sie die Charlotte Roche des deutschen Musikfernsehens, Charlotte Roche selbst, kühle englische Forderungen dazwischen flüstern lassen. Und siehe da: Die “Mauern” bekommen plötzlich einen magischen Anstrich, den man Gänsehaut nennt. Deeper kann kein Politbarde! Weicher ward kein Stein nimmer!
Dieses entstandene atemlose Verharren auf höchstem erotischen Level wird zu guter letzt problemlos von Studio Braun aufgelöst: Hart an der Realität vorbei ruft Micki Specknagel samt Sohn Sören von der Bürgerinitiative “Stein auf Stein” bei einer Baufirma an, um die Mauer in Berlin wieder aufzubauen: Die soll dann “durchs Viertel
durchwachsen” – “sozusagen als Zeichen”. Selten wurde klarer, dass Humor im Baugewerbe nicht bei Begriffen wie”Maurermarmelade” oder “Bierholerlehre” verharrt:”Wir machen Ihnen alles.”

 

TRIKONT US-0347 CD-Single im Jewelcase (Erhältlich als 7" Vinyl bei Nobistor/Indigo - www.nobistor.de) Preis: 5.- €

Produkt nicht an Lager

Preis: €5.00

Dieses Produkt ist ausverkauft.

LoadingAktualisiere...