Doom & Gloom – Early Songs Of Angst And Disaster 1927-1945

EINE ORIGINAL TRIKONT PRODUKTION

Herausgeber: Christoph Wagner
Texte: Christoph Wagner & Keith Chandler

 

“Daß es “so weiter” geht, ist die Katastrophe. Sie ist nicht das jeweils Bevorstehende, sondern das jeweils Gegebene. Die Rettung hält sich an den kleinen Sprung in der kontinuierlichen Katastrophe.”

Walter Benjamin

BLIND WILLIE JOHNSON – ROY ACUFF AND HIS CRAZY TENNESSEEANS – CHARLIE POOLE WITH THE NORTH CAROLINA RAMBLERS – BIG BILL BROONZY – THE CARTER FAMILY – COFER BROTHERS – CAROLINA TWINS – THE DIXON BROTHERS – THE ALLEN BROTHERS – RICHARD (“RABBIT”) BROWN – CASEY BILL WELDON – BESSIE SMITH

 

Historiker haben das 20. Jahrhundert auch das “katastrophale Jahrhundert” genannt. Neben Naturkatastrophen, Kriegen mit Massenvernichtungswaffen und mörderischen Ideologien brachte die Globalisierung der Märkte und Finanzsysteme neue Schrecken hervor, die 1929 in der Weltwirtschaftskrise Millionen von Menschen ins Unglück stürzten. Darüber hinaus produzierte der industrielle Fortschritt mit seinen neuen Großtechnologien und seinen neuen Riesentransport- und Verkehrssystemen Desaster unbekannten Ausmaßes: Eisenbahnunglücke, Zeppelin- und Flugzeugabstürze, Schiffskatastrophen. Das Spektrum der Lieder reicht vom Untergang der Titanic über Hurricans, Hochwasserkatastrophen, Minenunglücken und Eisenbahnunfällen bis zu den ersten Atombombenabwürfen. Musiker aus Blues und Hillbilly in der Zeit vom Anfang des Ersten Weltkriegs bis zum Ende des Zweiten haben sich nicht von dem Grauen abgewandt, sondern schonungslos in Liedern dem Schrecken ins Auge gesehen, vielleicht auch in der Hoffnung, ihm dadurch etwas von seiner Bedrohung zu nehmen.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TRIKONT US-0364 CD in Digipak mit ausführlichem Booklet in Deutsch & Englisch Preis: 15.- €

Produkt an Lager

Preis: €15.00

Loading Korb anpassen...
LoadingAktualisiere...