Africa Raps – Senegal, Mali & the Gambia

Africa raps! Es gibt in Afrika jede Menge Musik, die nicht in den hiesigen Worldmusikregalen steht. Besonders moderne Popmusik aus Afrika findet nur selten ihren Weg nach Europa. Africa Raps stellt Hip-Hop aus dem Senegal, Mali und Gambia vor, der bislang nur in den Kassettenläden Westafrikas zu bekommen war.
Gut 2000 Rapgruppen gibt es derzeit allein in der urbanen Metropole Dakar. Welche Rolle Rap spielt, konnte man erst letztes Jahr während der Wahlen im Senegal sehen. Die Parteien buhlten regelrecht um die Gunst der großen Bands. Senegals Bevölkerung ist zu gut 80 % unter 30 Jahren und dort zählt die Stimme der Hip Hopper, denn die haben was den Politikern fehlt: Credibility. Aber statt auf Wahlkampfveranstaltungen aufzutreten, konterte die Rapszene mit Kassetten die provokative Titel wie Politichien trugen, eine Wortschöpfung aus Politicien, Politiker und Chien, Hund oder wie Positive Black Soul mit Revolution 2000.
Positive Black Soul gelten als die Begründer der Hip-Hop Bewegung in Dakar. Anfang der 80er wurden sie im überwiegend muslimischen Land noch als seltsame Kopie unmoralischer amerikanischer Gangstarapper belächelt oder angefeindet, aber dann kam ihr erster Hit Boul Falé heraus. Übersetzt: kümmere dich nicht darum was die Leute sagen, tu was du selbst für richtig hältst. Heute ist das Wort Boul Falé zur Bezeichnung einer ganzen Generation geworden, einer Generation, die sich nicht länger von Versprechungen korrupter Politiker abhängig machen will, sondern ihr Leben selbst in die Hand nimmt.  Jay Rutledge

Seiten:1

Es sind keine Produkte in dieser Gruppe.

Seiten:1
LoadingAktualisiere...