“Freiheit muss weh tun” – Buchpremiere

Heute Abend stellt Hans Söllner zusammen mit dem Wiener Journalisten Christian Seiler im Münchner Volkstheater seine Autobiografie “Freiheit muss weh tun – Mein Leben” vor, die heute im Münchner Knaus-Verlag erscheint. Hier erste Pressestimmen:

MÜNCHNER MERKUR: “Hans Dampf”

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG: “Die Wut und die Sprache”

ABENDZEITUNG: “Einer muss es ja tun”

Weiterlesen

Die WESTZEIT über “Save the world with this melody”

Wenn La Hengst in “Wem gehört die Parkbank”, das für ein Projekt am Theater Freiburg entstand, gemeinsam mit den “Nomaden der Zukunft” im Chor über Besitzverhältnisse nachdenkt, dabei Demagogie genauso meidet wie Phrasendrescherei und nebenbei eine allen Regeln der Kunst gerecht werdende DiskoBallade aus dem Ärmel schüttelt, dann treffen sich Pop und Politik auf angenehmste Weise. Gleich danach kommt übrigens mit “Nein Nein Nein” der klare Hit dieser Scheibe. Weiterlesen

Die WESTZEIT über `Algier`

Zweifellos ist die Goethe-Gesellschaft (von dem kleinlichen Namensstreit mit Wolfgang Müller mal abgesehen) eine recht verdienstvolle Einrichtung. Ermöglichte sie es doch z.B. Lydia Daher, die mit einer Einladung zum “14ème Festival Culturel Européen” in Algier erste musikalische Kontakte knüpfen konnte, jene ein Jahr darauf in einigen Sessions in Augsburg zu vertiefen und so den Grundstein für dieses schöne “Kurzalbum” zu legen. Weiterlesen

Hans Söllner – Freiheit muss weh tun

Hans Söllner im Gespräch mit Christian Seiler bei den letzten Korrekturen zu seiner Autobiografie “Freiheit muss weh tun”, die am 19.Oktober beim Knaus Verlag erscheint.
Die Beiden live im Gespräch gibt es am 19.Oktober im Münchner Volkstheater und Söllner live mit Bayaman‘Sissdem am 24.Dezember in der Muffathalle München.