Our Own Voices – Vol. 4 (2008-2011)

Our Own Voices - Vol. 4 (2008-2011) Trikont

Circa 425 Platten und CDs von Musikern und Bands, haben bis jetzt unser Haus in München-Obergiesing verlassen: LaBrassBanda, Attwenger, Hans Söllner, Rocko Schamoni, Kinderzimmer Productions, Lydia Daher, Coco Schumann, Jörg Hube, Coconami, Universal Gonzalez und viele andere. Sie verbindet bei aller Verschiedenheit, dass sie erfolgreich auf ihre Eigenart bestehen, dass sie ihre musikalischen Fahnen nicht nach irgendeinem Mainstream-Wind hängen und  dass sie sich ihren Eigensinn bewahren. Weiterlesen

Liebling Luitpold – Swing, Rumba & Kaffeehaus-Blues

LIEBLING LUITPOLD featuring:

* Rag Y Los Hermanos Patchekos * Universal Gonzalez * Coco Schumann * H.Britton * Orientation * Louis Armstrong * Pearl Bailey * Chico O´Farrill * Joao Gilberto * Noro Morales * Count Basie & Sammy Davis Jr.* Percy Mayfield * Martti Innanen * Coconami * Lou Rawls * The Ray-O-Vacs * Abbey Lincoln * Billie Holiday * Rosemary Clooney & Duke Ellington * Weiterlesen

Universal González – Volume 2

Claudia González: Gesang, Texte.
Reverend Ch.D.(Klotz & Dabeler, D.Th. Kuhn): Klavier & Orgel.
Jacques Palminger (Studio Braun): Texte, Schlagzeug.
Chris Dietermann: Gitarre & Bass.
Produziert von Tobias Levin – Mix von Rodrigo González (Die Ärzte)

Lass dich gehen / Quererse / Jeder Schlag / Terminal 4 / Joe Dallessandro / Verkaufen / Diferente / Wien / Bonito / Video “Wien” (Multimedia-Track) Weiterlesen

Universal González – Universal González

Universal González - Universal GonzálezAls vorletztes Jahr der Kölner Elektroniker Justus Köhncke (unter anderem Whirlpool Productions) in seine “Spiralen der Erinnerung” eintauchte, suchte er tradierte Popsongs mittels eines zarten Gesangs und sanfter Elektronik in einen eigenen, neuzeitlichen Kosmos zu überführen. Was Köhncke mit einzelnen Songs gelang, schaffen nun Universal Gonzalez mit einem ganzen Genre. Das Hamburger Quartett um die Szenegrößen Jaques Palminger, Reverend Ch.D., Chris Dietermann und eben Caludia Gonzalez befreit den deutschsprachigen Chanson von seiner meist peinlichen Vergangenheit und übersetzt ihn in die Sprache der eigenen Gegenwart.
Palminger schreibt die Lieder, Gonzalez singt. Und beide legen sich dabei gerne zum Schlager ins Bett, um dann aber unter quälenden Albträumen aufzuwachen. Natürlich ist meist die gescheiterte Liebe daran schuld. Es wird tatsächlich viel gelitten auf dieser Platte, und selbst ein unerwartetes Glück unter Männern im Knast (“Gefängnismelodie”) steht im Schatten eines Sozialrealismus, der jedoch eher nüchtern und sensibel bleibt. Ansonsten verläuft die Platte so friedvoll wie eine Bootsfahrt auf dem Ententeich. Gerade die zum Teil ins Deutsche übertragenen Coverversionen (unter anderem von Psychic TV, Serge Gainsbourg und Carlos Jobim) sorgen für Unbeschwertheit bei leicht gekräuselter Oberfläche. Darunter, man ahnt es schon, lauert ein meilentiefer Grund.

Michael Hess – Szene Hamburg Weiterlesen

Our Own Voices – Vol. 3

Our Own Voices – 33 1/3 – Vol.3 gibt erneut einen Überblick über unsere Produktionen, diesmal von 2006 und 2007, ergänzt durch ein paar ältere und sehr alte Titel.

Mit: JOHN PEEL & SHEILA / Peanuts Wilson – Cast Iron Arm . FLOWERS IN THE WILDWOOD / Patsy Montana – My Poncho Pony. IN PRISON / Billy Boy Arnold – Prisoner`s Plea. BEYOND ISTANBUL / Sivan Perwer – Heybiyenin. ON THE ROAD AGAIN MAMA / Apparat Hase. ROCKO SCHAMONI & LITTLE MACHINE / Muster. DOOM & GLOOM / Bessie Smith – Back Water Blues. MEXICAN BOLEROS / Pedro Infante – Cien anos. UNIVERSAL GONZALEZ / Joe D’Alessandro. QUEER NOISES / The Brothers Butch – Kay Why? LYDIA DAHER / Ich will die Sonne. OVERCOME! / Southern Gate Singers – Keep on Praying. SHTETL SUPERSTARS / Ha Biluim – No Baguettes In The Ghetto IMPORT EXPORT A LA TURKA / Sender freie Rakete – Istanbul Berlin. HUSS / Ich bin tot. FÜNF GRIECHEN IN DER HÖLLE / Vassilis Tsitsanis. SIDEWALK SONGS & CITY STORIES / Double Deuce – Window. ROCKET FREUDENTAL / Fahre einfach. MOTEL LOVERS / Gwen McCRAE – Psychic Hotline. SLOW MUSIC / Adolph Hofner – I’ll be with you in Apple. FUNNY VAN DANNEN – Authentic Trip / Du tust so als wärst du ein Fremder. Weiterlesen