DIE TANKSTELLE DER VERDAMMTEN – Eine Schrott-Oper von Georg Ringsgwandl mit Jörg Hube

DIE TANKSTELLE DER VERDAMMTEN - Eine Schrott-Oper von Georg Ringsgwandl mit Jörg Hube“»Die Tankstelle der Verdammten« war mein erstes Theaterstück. 1994 geschrieben und uraufgeführt am Schauspiel Köln. 1996 regten die Kammerspiele eine
Neuinszenierung in München an. Obwohl das Stück in Köln immer ausverkauft war, zerlegte mir Michael Raab, damals Dramaturg an den Kammerspielen, beim ersten Gespräch den Text freundlich in alle Einzelteile. Ich hätte ihn am liebsten erwürgt, aber er hatte Recht. Ich wurde zu verschärfter Schreibfron in strenger Klausur verurteilt, und drei Wochen später hatte ich das Stück quasi neu geschrieben. Und
das hatte dem Erstlingswerk, wie man bald sah, gut getan. Weiterlesen