Wikileaks: Operation Payback

Mastercard, VISA, Paypal, Amazon boykottieren in vorauseilendem Gehorsam oder auf Druck der U.S. Regierung Wikileaks. Gleichzeitig dürfen rassistische, homophobe und antisemitische Organisationen wie die Knights Party (The Knights of the Ku Klux Klan) nach Belieben (und das ist der größte Witz) unter Verweis auf die Meinungsfreiheit die Dienste dieser Anbieter nutzen. Nun schlugen Wikileaks-Sympathisanten in der Operation Payback zurück und legten zeitweise die Internetseiten der Schweizer Postfinance und von Mastercard lahm.

Stoppen Sie die Einschüchterungs-Kampagne gegen Wikileaks!

Ku-Klux-Klan ja, Wikileaks nein

Operation Payback macht Mastercard unerreichbar

WikiLeaks: Bradley Manning isn’t a criminal. He’s a hero

Momentane Url von Wikileaks