TRIKONT und Umsonst & Draußen-Festival Würzburg erhalten Bayerischen Rockpreis PICK UP 2011

München / Alteglofsheim – Der vom Bayerischen Rundfunk / BAYERN 3 mit 3.000 Euro dotierte und vom Rock. Büro SÜD getragene “Bayerische Rockpreis PICK UP” wird für 2011 an die unabhängige Münchner Plattenfirma TRIKONT und das “Umsonst & Draußen Festival” in Würzburg verliehen. Überreicht wird der Preis vom Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Wolfgang Heubisch, am Mittwoch, den 16. November 2011 im BR-Funkhaus in München.
Die Jury aus Landespolitikern sowie Vertretern von Musikbranche und Medien würdigt damit bei beiden Preisträgern die über Jahrzehnte beständige und trotz Krise in der Musikbranche noch immer in die Zukunft weisende Arbeit. Beider Arbeit bedingt sich gegenseitig und mündet in der wichtigen Nachhaltigkeit beim Künstleraufbau, wo Live-Auftritte und Tonträgerveröffentlichung elementare Säulen für junge Talente sind.
MdL Claudia Stamm betonte in ihrer Nominierung, TRIKONT habe den Mut, jenseits des Mainstreams Neues zu wagen und Altes trotzdem nicht beliebig auszutauschen. Seit rund 40 Jahren reicht die umfangreiche Palette der Veröffentlichungen von Kraut’n Sepp bis zu LaBrassBanda und umfasst viele einheimische Interpreten. TRIKONT stehe für die Weiterentwicklung bayerischer Rockmusik ebenso wie für die Wiederentdeckung und Bewahrung der Wurzeln.
Auf 25 Jahre kann das “Umsonst & Draußen-Festival Würzburg” zurückblicken und ist damit eines der ältesten in Deutschland. Mit rund 100.000 Besuchern jährlich bietet es jungen Nachwuchsbands eine wichtige Öffentlichkeitsplattform. Die Hälfte der Künstler kommt jeweils aus dem näheren geografischen Umfeld. Veranstalter Ralf Duggen war vor vielen Jahren auch einer, der an der bundesweiten Vernetzung dieser Eventform mitwirkte und damit zu der noch größeren Verbreitung dieser Idee beitrug.

Der Jury gehörten aus der Politik Kunstminister Dr. Wolfgang Heubisch (FDP), Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle (CSU), MdL Dr. Linus Förster (SPD), MdL Claudia Jung (FW) und MdL Thomas Mütze (B90/Grüne) an.
Den Bereich Medien repräsentierten Walter Schmich und Edi van Beek (BAYERN 3), Guy Fränkel (Rockantenne) und Stephan Handel (Süddeutsche Zeitung).
Aus der Musikbranche waren vertreten Mathias Gibson (MG Entertainment), Goar Biesenkamp (Unicade Music), Oliver Alexander (one louder publishing), Tom Büscher (FAME Artist Recordings), Michaela Pollok (Event- u. PR-Management), Thomas Lechner (Queerbeat), Dr. Ralph Weigand (Komponistenverband) und Dr. Herwig Geyer (Vors. Jeunesses Musicales Deutschland).

BAYERN 3 • Rundfunkplatz 1 • 80335 München
www.bayern3.de • Studiotelefon: 0800 / 800 3 800 • E-Mail: bayern3@bayern3.de