TRIKONT & VOLKSTHEATER PROUDLY PRESENT THE V O L K S F E S T

Volksfest Trikont Volkstheater

Das Sommerfest im Münchner Volkstheater

 15. Juli 2012 ab 17 Uhr im Hof des Münchner Volkstheaters

 Das Fest findet bei jedem Wetter statt.

Bis auf Doctor Döblinger und Die Dreigroschenoper ist der Eintritt frei.

Das Münchner Volkstheater und der Trikont Musikverlag  feiern diesmal gemeinsam ihr Sommerfest. Es gibt viele gute Gründe für diese Verbindung. Einer davon ist sicherlich, dass schon viele Trikont-Künstler im Volkstheater gespielt haben und das immer mit großem Vergnügen. Dass wir uns Beide gerne auf das Bayerische beziehen, ohne die übrige Welt aus den Augen zu verlieren ist ein Grund mehr. Gefeiert wird mit Bands, Theater und Geschmackvollem für Kinder. Der Volksgarten sorgt für Essen und Trinken und das Wetter ist wie es ist, es wird auf alle Fälle gefeiert.

Die Dreigroschenoper

ab 17 Uhr im Saal (Eintritt 14-34 Euro – VVK Info unten)

Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater

17.30 Uhr und 18.30 Uhr auf der kleinen Bühne   (Eintritt 4 Euro – VVK Info unten)

Zwirbeldirn

ab 19.00 Uhr

Kofelgschroa

ab 20.30 Uhr

Parasyte Woman

ab 22.00 Uhr

DJ Georg Milz / Dala Dala (Outhere Records)

ab 23.00 Uhr

Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater für Kinder Kasperl und die Brotzeit: Die Brotzeit von Wachtmeister Wirsing ist gestohlen worden. Der Verdacht fällt auf den Hund Vinzenz, der sich gerade in Kasperls Obhut befindet. Deshalb versteckt Kasperl den Hund im Wald. Auch der Zauberer und sein Neffe haben Probleme mit ihrem Haustier, einem Krokodil: Da sie es nicht füttern, durchstreift es auf der Suche nach Freßbarem die Gegend. Mit einer Schinkenbrotfalle gelingt es schließlich, den wahren Brotzeitdieb zu entlarven.

Zwirbeldirn. Ob Balladen und Couplets, Jodler, niederbayerische Arien, Fern-Nah-Östliches, Südamerikanisches, Zwiefache oder „wos Schnölls!“ – Zwirbeldirn können wie ein beschleunigter, morbider Niederbayernkrimi klingen, ganz einfach wie ein schöner Sommertag unter weiß-blauem Himmel, oder eben nach einem verregneten Sonntag im Bayerischen Wald. Die Drei brauchen keine hochgeschnürten Dirndlbalkone und der Mann am Kontrabass auch keine Lederhose, Zwirbeldirn stehen auf der Bühne und wirken – und wie.

Kofelgschroa. Die Texte werden gesprochen, gerufen, gesungen und dann gerne auch versetzt, zusammen und öfter. Ob nun die Wäsche an der Sonne trocknet, der kleine Bub Ball mit der Hauswand spielt, oder Oberammergau zum nicht enden wollenden Mantra wird, das was gesagt werden will und muss, umgarnt und fesselt uns als Zuhörer und zaubert Bilder in unseren Kopf, die gepaart mit wunderschönen Melodien zum Sog werden und einen tagelang begleiten können. Das Dadaistisch-Komische, der Minimalismus und die Einfachheit, das Abgedrehte und Verträumte, das sind Kofelgschroa, die Band aus Oberammergau.

Parasyte Woman sind ein Duo, bestehend aus Tobias Laemmert, der hatte schon vor ein paar Jahren als „Protein“ ein liebevoll ausdetailliertes Soundpuzzle entworfen und Manu Rzytki, sonst auch aktiv bei Salewski oder Kamerakino-Kollektiv.

Georg Milz ist Mitglied von Dala Dala Soundz aus München, A&R bei Outhere Records, und Fachmann für Urban African Dance Music, hat die Compilations Ayobaness – South African House“ und Black Stars – Ghana’s Hiplife Generation herausgebracht und Tourneen mit afrikanischen Künstlern organisiert.

Karten für Doctor Döblingers anspruchsvolles Kasperltheater & Dreigroschenoper

unter 089/523 46 55, per Fax 089/523 55 56

Online unter www.muenchner-volkstheater.de

Oder München Ticket: 089/ 54 81 81 81, www.muenchenticket.de