Im Land der Wilden – Christian Jooß über “Die Freiheit” in der AZ

SchwabingerKrawalle

Das Münchner Trikont-Label setzt seine Reihe „Stimmen Bayerns“ fort. Ein Kaleidoskop der Wut, Rebellion, Hoffnung – Geschichte, Geschichten und Lieder: Es musste eine Doppel-CD werden

Der bayerische Traum von Freiheit ist ein Blick in ein Kaleidoskop. Die Sehnsucht entsteht aus dem Fall der Scherben. Immer neu. Rätselhaft. „Diese Bauern sind sich vielleicht nicht bewusst, was Freiheit ist, aber sie lieben sie“, schrieb der SPD-Politiker Wilhelm Hoegner in seinen Erinnerungen „Flucht vor Hitler“. Der spätere bayerische Ministerpräsident musste 1933 vor den Nazis über das Wettersteingebirge fliehen. Er blickt auf „saftige Waldwiesen“, „goldgelbe Kornfelder“ und den „blauen Dunst“ über der Niederung. Die Freiheit ist eine Seelenlandschaft in der Hans Söllner, Willy Michl und Gerhard Polt ihre Häuser gebaut haben.

WEITERLESEN auf abendzeitung.de