Förderpreis Musik 2013 geht an Kofelgschroa

KOFELGSCHROA 4er Portraits (C) Foto – www.schaschko.de

EIN PREIS EIN PREIS EIN PREIS EIN PREIS
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN KOFELGSCHROA.

Die Stadt München hat den Jungs den Förderpreis für Musik 2013 zugesprochen und so begründet:


“Kofelgschroa aus Oberammergau mit Arbeitssschwerpunkt in München sind vier junge Musiker, die es auf wunderschöne Weise schaffen, Volksmusik, bayerische Mundart und Popkultur zu verbinden. Sie tun dies unbeschwert und unvorbelastet, immer mit einem Augenzwinkern. Das Ganze mit einer Freude an der Musik, die ansteckend ist. Ihre Konzerte sind mitreißend, und nicht selten schafft es das Quartett, auch den größten Tanzmuffel dazu zu verleiten, zumindest zufrieden mitzuwippen. Die Gruppe Kofelgschroa ist Münchens Popmusik-Neuentdeckung des vergangenen Jahres. Sie hat es geschafft, in kürzester Zeit eine ganze Stadt auf sich aufmerksam zu machen, vor allem aber auch die Münchener Musikprominenz, allen voran Micha Acher (Notwist), der bei „Kofelgschroa“ sogleich als Produzent tätig wurde, und als ob das noch nicht genug wäre, begeisterte Kofelgschroa gleich zwei Münchner Qualitäts-Labels, Trikont und Gutfeeling Records, die gemeinsam das Debüt der Band veröffentlichten. Besser kann ein Start nicht laufen.”

Sehr geehrte Stadt München, liebe Jury!
Bei dieser Art von Stadtpolitik werden wir ausnahmsweise in keinem einzigen Punkt widersprechen. Prost.