Coconami Live im Ruffini, München am 13.05.13!

COCONAMI-2010_04.20101112-15

Montag, 13.5.
20 Uhr

Coconami

Miyaji (Ukulele),
Nami (Gesang)

Coconami, das sind Miyaji und Nami, zwei in München gestrandete Japaner.  „The Ukulele is back“ schrieb die New York Times, und da kommt sie wieder, die Ukulele, manchmal begleitet von Blockflöte und Kalimba  und über all dem schwebt Nami ́s zauberhafte Stimme. Ab und zu singt der Schuster Ferdl, der Wirt des legendären bayerisch-japanischen Wirtshauses in Haidhausen, von Fischen und von Heuschrecken, Nami singt das „Isarmärchen“ und Miyaji greift zur Nasenflöte. Und wenn Nami dann mit ihrer klaren, fast durchsichtigen Stimme japanische Songs interpretiert, ist das Glück perfekt. „Coconami klingen immer unbeschwert, aber nicht albern. Oft märchenhaft, aber nie naiv. Manchmal artifiziell, aber nie nach Plastik. Da entsteht eine Kunst, die tatsächlich beim Hören glücklich macht. Das muss Kunst nicht. Aber schön, wenn es zwischendurch doch einmal klappt…“

Süddeutsche Zeitung

Eintritt 13,- € (erm. 11,- €)