Bedingungsloses Grundeinsingen mit Bernadette La Hengst

bedingungsloses_grundeinsingen

CHORISCHES COACHING

Premiere der Impulse-Version
Koproduktion

Gemeinsam mit dem Publikum feiern Bernadette La Hengst und ihr Chor eine realistische Utopie: Als europäisches Pilotprojekt wird seit fünf Jahren an ausgewählte Menschen ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1000 Euro monatlich gezahlt. Jetzt, anlässlich der Vorbereitungen zur Jubiläumsfeiner, bilanzieren sie ihre persönlichen Erfahrungen und die gesamtgesellschaftlichen Konsequenzen dieser fundamentalen Änderung des Sozialstaats, die von immer mehr wirtschaftlichen Experten und politischen Organisationen gefordert wird.
Dafür haben sie den Chor des bedingungslosen Grundeinsingens gegründet, denn gemeinsames Singen ist die einzige Bedingung, zu der sie sich in ihrem neuen Leben bedingungslos bereit erklärt haben. Der Chor, der sich aus Arbeitslosen, Workaholics, (alleinerziehenden) Eltern, Reinigungskräften, jugendlichen RumhängerInnen, KünstlerInnen und erschöpften ManagerInnen zusammensetzt, bildet eine eigene musikalisch-diskursive Gesellschaft. Hier werden nicht homogen die Vorzüge des Grundeinkommens proklamiert, sondern kontrovers verschiedenste Perspektiven disko-tiert.
„Bedingungsloses Grundeinsingen“ ist ein chorisches Coaching für alle, die keine Arbeit haben, die unzufrieden sind mit ihrer Arbeit, zu wenig oder zu viel Geld verdienen, zu wenig oder zu viel Zeit haben, sinnlose Tätigkeiten ausüben, überarbeitet sind oder unter Isolation, Entfremdung oder Burnout leiden. Die Wünsche, Träume und Visionen darüber, was sich durch ein bedingungsloses Grundeinkommen ändern könnte, sind hier keine ferne Utopie, sondern Realität der Gegenwart.

Für die Impulse Theater Biennale 2013 erarbeitet Bernadette La Hengst eine eigene Fassung von „Bedingungsloses Grundeinsingen“ gemeinsam mit Bochumer BürgerInnen.

SPIELZEITEN

DONNERSTAG 04 JULI19:00 UhrBochum
Sprache DEprinz regent theater
FREITAG 05 JULI                       19:00 UhrBochum
                      Sprache DEprinz regent theater
SAMSTAG 06 JULI17:00 UhrBochum
Sprache DEprinz regent theater

Dauer ca. 110 Minuten

29. Juni 2013, 17:00 Uhr
Diskotieren fürs Grundeinsingen
mit: Ute Fischer (Professorin für Sozialwissenschaften) und Christian Siefkes (Informatiker und Autor)
„Chez Icke“ Ringlokschuppen Mülheim an der Ruhr

05. Juli 2013, 17:00 Uhr
Diskotieren fürs Grundeinsingen
mit: Adrienne Goehler (freie Publizistin und Kuratorin) und Antje Schrupp (Journalistin und Politologin)
„Chez Icke“ Schauspielhaus Bochum

grundeinsingen.wordpress.com

Künstlerische Leitung und Musik: Bernadette La Hengst
Entwicklung und Performance: Godehard Giese, Bettina Grahs, Bernadette La Hengst, Claudia Wiedemer
Chor: Bochumer BürgerInnen
Bühne, Kostüme: Jelka Plate, Eike Böttcher
Video und Produktionsleitung: Wanja Saatkamp
Dramaturgie: Carolin Hochleichter
Regieassistenz: Luisa Grass
Dramaturgieassistenz: Veronika Knaus
Licht: Dirk Lutz

Eine Produktion der Sophiensaele Berlin in Koproduktion mit der Impulse Theater Biennale 2013.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.