“Strafe darf nicht sein”

Eine drogenfreie Gesellschaft ist eine Utopie. Deshalb hilft es auch nicht, Konsumenten zu kriminalisieren.
Von Wolfgang Nešković (SZ-München, 9.5.16)
“Wer heute vom Drogenelend redet, meint in Wahrheit das Elend der Drogenpolitik. …”
(Wolfgang Nešković, 67, war Richter am Bundesgerichtshof und Bundestagsabgeordneter der Linken. Er ist Mitglied im “Schildower Kreis”, einer Experten-Initiative gegen die herrschende Drogenpolitik.)
HIER zum ganzen Artikel auf SZ-Online.